TEL. +49 4152 40 81NewsDownloadKontakt

CN Consulting + Baustoff-Vertriebsgesellschaft mbH
Vierlander Str. 7
21502 Geesthacht
TEL. +49 4152 40 81
Fax: +49 4152 812 22

Aktuelles, Neuigkeiten und Hintergrundinformation
rund um das Thema Blähton

Dachbegrünungen bieten einen Mehrfachnutzen

Schematischer Aufbau einer extensiven Dachbegrünung

Eine extensive sowie auch intensive Dachbegrünung bilden ein Mikroklima und verbessern dadurch das Stadt- und Raumklima.

Zu dem Thema Dachbegrünungen gibt es zahlreiche nationale und internationale wissenschaftliche Studien, die wiederum zu einer gemeinsamen Erkenntnis kommen: Begrünte Dächer bieten einen vielfachen Nutzen für den Menschen und die Natur. Neben den Öko-Pluspunkten der Schall- und Wärmedämmung filtert ein begrüntes Dach auch Staub und Schadstoffe und sorgt so wiederum für ein gutes Stadtklima.

Jeden Tag werden in Deutschland rund 130 Hektar Natur versiegelt, dass entspricht einer Fläche von rund 200 Fussballfeldern, Tag für Tag.

Durch Asphaltarbeiten auf den Straßen, Betonarbeiten an Gebäuden und Flächen, sowie Blech auf so manchen Dächern, wird jeden Tag eine unglaublich große Naturfläche allein in Deutschland versiegelt.

Nach anfänglichem Zögern beschäftigt sich unsere Politik seit geraumer Zeit nun auch mit dieser Thematik. Bundesweit werden den Bauherren Auflagen bei der Genehmigung ihres Bauantrages auferlegt. Beispielsweise wird geregelt, dass beim Bau einer Flachdachgarage diese im Anschluss mit einer Dachbegrünung zu versehen ist. Aber auch Neu- oder Umbauten an Flachdächern in Gewerbegebieten sind von dieser Regelung betroffen. Einige Bundesländer fördern die Umsetzung einer Dachbegrünung durch unterschiedlichste Förderprogramme. Da das Baurecht jeweils in der Hand der örtlichen Verwaltung liegt, kann sich eine Anfrage beim zuständigem Amt durchaus positiv auswirken.

Die Hauptaufgabe einer Dachbegrünung besteht darin, die Kanalisation zu entlasten.

Ein Gründach dämmt und schützt auf natürliche Weise ein Dach vor Wind, Hagel und extremen Temperaturen. Aber die eigentliche Hauptaufgabe einer Dachbegrünung besteht darin, die Kanalisation zu entlasten. Bei starkem Regen kann das von oben kommende Wasser nicht in den asphaltierten, betonierten oder mit Blech versiegelten Flächen versickern. Als einziger Ausweg bleibt die Abführung in die Kanalisation. Sind die Kanäle und Rückhaltebecken voll, sorgt das austretende Wasser für Überschwemmungen.

Bei einem Gründach hingegen wird der Regen aufgefangen. Ein Teil von dem Substrat der Dachbegrünung gebunden und ein weiterer Teil gebremst bzw. zeitverzögert in die Kanalisation abgegeben. So entsteht eine Entlastung des Kanalnetzes. Sind in einem Gebiet viele Dachbegrünungen vorhanden, kann dort auch eine spürbare Kanalentlastung festgestellt werden.

TEL. +49 4152 40 81 · Fax: +49 4152 812 22 · info@cn-consulting.de
© 2017 CN Consulting + Baustoff- Vertriebsgesellschaft mbH